Pandemiebedingte Online-Angebote der Gedenkstättenpädagogik
Aufgrund der derzeitigen COVID-19-Pandemie mussten die KZ-Gedenkstätten Dachau und Flossenbürg im Jahr 2020 bereits zum zweiten Mal geschlossen werden. Die weitere Entwicklung im Schuljahr 2020/2021 ist aktuell nicht abzusehen. Um in dieser schwierigen Lage einen zumindest zwischenzeitlichen Ersatz für die in den bayerischen Lehrplänen verankerte Exkursion zu einem Gedenkort für die Opfer des Nationalsozialismus zu ermöglichen und die Schulen beim Wechsel- oder Distanzunterricht zu unterstützen, bieten folgende Anbieter vorübergehend Online-Formate an:
ANBIETER FORMATE BUCHUNGSANFRAGE
StMUK: An die KZ-Gedenkstätte Dachau teilabgeordnete Lehrkräfte
(kostenfrei)
Gedenkstättenpädagogisches Modul in der Schule (45- bzw. 90-minütig):
  • Besuch einer Gedenkstättenlehrkraft im Klassenzimmer
  • Anknüpfung an den Unterricht
  • Interaktives Impulsreferat, (Arbeitsaufträge,) Diskussion

Gedenkstättenpädagogisches Online-Modul (45- bzw. 90-minütig):
  • Online-Meeting mit einer Gedenkstättenlehrkraft
  • Anknüpfung an den Unterricht
  • Interaktives Impulsreferat, (Arbeitsaufträge,) Diskussion
https://effner.de/kz-gedenkstaette/kz-gedenkstaette/
Bildungsabteilung der KZ-Gedenkstätte Dachau Online-Rundgänge durch die Gedenkstätte
  • 45-minütiger Rundgang (Basis)
ODER
  • 90-minütiger Rundgang (inkl. Vor- und Nachbereitung)
https://www.kz-gedenkstaette-dachau.de/unser-angebot/rundgang-gruppen/
Max-Mannheimer-Studienzentrum
(kostenfrei)
Online-Studientag (08:00-13:00)
  • Geführter Live-Rundgang (inkl. Vor- und Nachbereitung)
ODER
  • Auseinandersetzung mit der Geschichte des KZ Dachau anhand von Quellen (inkl. Vor- und Nachbereitung)

Zweitägiges Online-Programm (voraussichtl. ab Februar 2021)

  • Geführter Live-Rundgang (inkl. Vor- und Nachbereitung)
UND
  • Auseinandersetzung mit Biografien von Menschen, die im KZ Dachau inhaftiert waren
https://mmsz-dachau.de/
Dachauer Forum
(derzeit kostenfrei)
Dachauer Häftlingsschicksale (4 Doppelstunden, verteilt auf drei digitale Sitzungen):
  • Einführung in die Lagergeschichte und in das Projekt „Gedächtnisbuch Dachau“
  •  „Gedächtnisblätter“ – Biografien ehemaliger Häftlinge: gelenkte Quellenarbeit und Erstellung eines Kurzvortrages
  • Digitaler Gedenkstättenrundgang unter Einbeziehung der erarbeiteten Kurzvorträge

Jüdische Häftlingsschicksale (4 Doppelstunden,
verteilt auf drei digitale Sitzungen):
  • Kurzvortrag zur Geschichte des Antisemitismus
  • Weiterer Verlauf analog zu Format 1

Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart (4 Doppelstunden,
verteilt auf drei digitale Sitzungen):
  • Beschäftigung mit historischem und aktuellem Antisemitismus; Jüdisches Leben heute
  • Digitaler Gedenkstättenrundgang
  • Argumentationstraining gegen antisemitische Meinungen und Vorurteile

Identität und Migrationsgesellschaft (4 Doppelstunden)
:
  • Interaktiver Vortrag: Was ist deutsche Geschichte und wie komme ich darin vor?
  • Digitaler Gedenkstättenrundgang und Recherche
  • Argumentationstraining gegen rassistische Vorurteile

Glaube in der Diktatur (3 Doppelstunden):

  • Beschäftigung mit Religion und Kirche zur NS-Zeit
  • Digitaler Gedenkstättenrundgang
https://www.dachauer-forum.de/themen/gesellschaft- geschichte/fuehrungen-kz-gedenkstaette-dachau/
Bildungsabteilung der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg
(kostenfrei)
„Ich will auch ins Spielzeugland! – Deportation als Weg in den Verlust“ (Workshop, 2 Unterrichtsstunden)
  • Besuch einer Gedenkstättenlehrkraft im Klassenzimmer
  • Kurzfilm „Spielzeugland“: Spannung des Bogens von fiktionaler Filmerzählung zum realen Schicksal von Ruth Elpern, deren Geschichte eng mit dem KZ Flossenbürg verknüpft ist
  • Ausgrenzung und Verfolgung jüdischen Lebens in der NS- Diktatur, aber auch Zwangsarbeit bzw. Überleben und Tod im KZ werden thematisiert

„Der Steinbruch des Konzentrationslagers Flossenbürg“ (ab Februar 2021; 1-2 Unterrichtsstunden)

  • Vertiefung der Themen „Konzentrationslager“ und „Zwangsarbeit“ am Beispiel Flossenbürg
  •  Filmclip und Begleitmaterial: Durchführung des Angebots erfolgt durch die Lehrkraft selbst

Gedenkstättenbesuch ergänzendes Angebot „Verdrängung und Wiederentdeckung. Das ehemalige KZ Flossenbürg nach 1945“ (ab März 2021; 1-2 Unterrichtsstunden)
  • Auseinandersetzung mit Themen wie „bundesdeutsche Erinnerungspolitik“, „Umgang mit der NS-Geschichte“ und „Formen des Erinnerns“
  • Filmclip und Begleitmaterial: Durchführung des Angebots erfolgt durch die Lehrkraft selbst
  • Gedenkstättenbesuch ergänzendes Angebot

„Vom Mensch zur Nummer – Häftlingsalltag im KZ Flossenbürg“ (90-minütiges Webinar, ab 1. Februar 2021 buchbar)

  • Einstieg ins Thema „Konzentrationslager“ am Beispiel Flossenbürg: Lageralltag der Häftlinge – Entmenschlichung, Leiden und Selbstbehauptung
  • Partner- und Kleingruppenarbeit anhand von Zeichnungen, Fotos und Zitaten
https://www.gedenkstaette- flossenbuerg.de/de/bildung/unsere-angebote



Download der Online-Angebote der Gedenkstättenpädagogik als pdf-Datei