Holocaust-Gedenktag


Abtransport von toten Häftlingen im KZ Dachau, kurz nach der Befreiung

Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz in Polen befreit. Seit 1996 wird zu diesem Datum der Holocaust-Gedenktag begangen. Rund sechs Millionen europäische Juden wurden von den Nationalsozialisten ermordet. Verfolgt und in großer Zahl getötet wurden auch Regimegegner, Geistliche, Zeugen Jehovas, Sinti und Roma und Homosexuelle aus allen besetzten Ländern.


Pandemiebedingte Online-Angebote der Gedenkstättenpädagogik
Aufgrund der derzeitigen COVID-19-Pandemie mussten die KZ-Gedenkstätten Dachau und Flossenbürg im Jahr 2020 bereits zum zweiten Mal geschlossen werden. Die weitere Entwicklung im Schuljahr 2020/2021 ist aktuell nicht abzusehen. Um in dieser schwierigen Lage einen zumindest zwischenzeitlichen Ersatz für die in den bayerischen Lehrplänen verankerte Exkursion zu einem Gedenkort für die Opfer des Nationalsozialismus zu ermöglichen und die Schulen beim Wechsel- oder Distanzunterricht zu unterstützen, bieten eine Reihe von Anbietern vorübergehend Online-Formate an, die Sie auf der Seite Online-Angebote finden.