Führung durch die KZ-Gedenkstätte Dachau

Vorbemerkung

Die Führungshilfe ist gedacht für Lehrer, die mit einer Schulklasse oder Gruppe die KZ-Gedenkstätte besuchen und eine offizielle Führung durch Fachkräfte nicht bekommen konnten. Sie will den Lehrer mit den notwendigsten Informationen versorgen, so dass er in der Lage ist, seinen Schülern einen grundlegenden Einblick in die Struktur des ehemaligen KZ zu geben, ihnen die Funktion der verschiedenen Gebäude und Plätze zu erläutern und das Leben, Leiden und Streben im KZ vor Augen zu führen.

Am Tag des Besuches melden Sie bitte Ihre Schulklasse an der Information im Besucherzentrum am Eingang der Gedenkstätte an.

Die Führung beginnt auf dem Appellplatz (mögliche Varianten werden unten angegeben), führt von dort über die Baracke zum Bunker und endet dann am Krematorium.

Die Dauer der Führung sollte auf jeden Fall mit 2 Stunden angesetzt werden, da die zurückzulegende Wegstrecke und das meist langsame Gehtempo von Gruppen mit eingeplant werden muss.

Danach bietet es sich an, den Film über das KZ im Kinoraum anzuschauen und mit den Schüler das Museum zu besuchen, für dessen Erkundung es auf dieser Website Themen bezogene Arbeitsblätter (mit Lösungen) gibt.

Das erste KZ und das ehemalige SS-Lager können nicht besichtigt werden, da das gesamte Gelände von der Bereitschaftspolizei belegt ist.


Inhaltsverzeichnis

1. Auf dem Appellplatz

1.1  Die Entstehungsgeschichte des KZ
1.2  Das SS-Lager
1.3  Der Weg eines Häftlings von der Ankunft in Dachau bis zum Betreten der Baracke
1.3.1  Ankunft
1.3.1  Baracke
1.4  Appellplatz

2.  Im Inneren der Baracke (Rekonstruktion)

2.1  Die Einrichtung der Baracke
2.2  Der Tagesablauf
2.3  Die Lagerordnung
2.4  Die Strafen
2.5  Die Arbeit
2.6  Die Verpflegung
2.6.1  Die Mahlzeiten
2.6.2  Weitere Nahrungsquellen
2.7. Krankheiten
2.8. Funktionshäftlinge

3. Der Bunker („Kommandanturarrest“)

3.1  Das Gebäude
3.2  Die Funktion des Bunkers
3.3  Die Sonderhäftlinge
3.4  Der Bunkerhof
3.4.1  Die Medizinischen Versuche an Menschen
3.4.2  Die Erschießungen

4. Der Bereich der Krematorien

4.1  Das Sicherheitssystem
4.2  Die Selbsttötungen
4.3  Die Krematorien mit der Gaskammer

5. Weitere Einrichtungen auf dem Lagergelände

6. Die Gedenkstätten

6.1  Die Mahnmale
6.1.1  Das internationale Mahnmal
6.1.2 „Der Häftling auf dem Steinsockel“
6.1.3  Weitere Mahn- und Gedenktafeln
6.2  Die religiösen Gedenkstätten
6.2.1  Die „Todes-Angst-Christi-Kapelle“
6.2.2  Die evangelische „Versöhnungskirche“
6.2.3  Die jüdische Gedenkstätte
6.2.4  Die orthodoxe Kapelle
6.2.5  Der Karmel „Heilig Blut“

Anhang 1
Weitere Informationen zur jüdischen Gedenkstätte
Anhang 2
Weitere Informationen zum Karmel

 

pdf  Führungshilfe herunterladen