Im Zeugenstand

Neun Holocaust-Überlebende und NS-Opfer sind in den „Zeugenstand“ getreten, um nachfolgenden Generationen ein Vermächtnis zu hinterlassen. Sie stammen aus fünf Ländern (A, CZ, D, F, USA) und wurden entweder aus rassistischen, politisch-ideologischen oder religiösen Gründen verfolgt. Insgesamt waren sie in 54 verschiedenen Lagern oder Anstalten.

Der weltweit einzigartige Fragenkatalog besteht aus 100 Fragen von 61 Schulen und Universitäten in 30 Ländern auf fünf Kontinenten sowie dem United States Holocaust Memorial Museum in Washington DC. Wirklich innovativ an diesem Buch ist, dass allen dieselben Fragen gestellt wurden und dadurch eine punktuelle Vergleichbarkeit der Aussagen möglich ist.

Zu Wort kommen die einfache Hausfrau und der einfache Arbeiter genauso wie aktive „Holocaust-Lehrer“ und medial bereits groß in Erscheinung getretene Überlebende, deren Lebensgeschichten verfilmt und sogar mit Oscars ausgezeichnet worden sind. Zwei von ihnen haben bereits das 100. Lebensjahr überschritten.

Autor und Filmemacher Bernhard Rammerstorfer
ist Verfasser und Herausgeber der Bücher „Ungebrochener Wille“ und „Im Zeugenstand“ sowie Produzent der international preisgekrönten Dokumentarfilme „Nein statt Ja und Amen“, „Leiter in der Löwengrube“ und „Taking the Stand“, die mit 20 internationale Auszeichnungen prämiert wurden. Er veröffentlichte diverse schriftliche und filmische Werke zur NS-Thematik, die in mehreren Sprachen und Ländern erschienen. Er referierte mit Leopold Engleitner, dem weltweit ältesten KZ-Überlebenden, an Schulen, Universitäten und Holocaust-Gedenkstätten in Europa (u. a. in Russland) und in den USA, darunter Boston College, Columbia, Georgetown, Harvard, Pepperdine und Stanford University.

Weitere Informationen unter www.imzeugenstand.at

Professor Lorenz Reibling, der am Boston College „Hitler, the Churches and the Holocaust“ und „Resistance: Call to Action“ unterrichtet, äußert sich folgendermaßen über das Projekt:
"Bernhard Rammerstorfer ist es mit seinem weltweiten Forschungsprogramm gelungen, das 'Hintergrundrauschen' von individuellen und kollektiven Vorurteilen zu reduzieren und vorgefasste Positionen im Erinnerungsverhalten auszuleuchten, indem er einen systematischen Fragenkatalog erstellte, der religiöse, rassische und kulturelle Vorurteile herausdestillierte.
Die standardisierten Interviews mit 9 Überlebenden dokumentieren, wie unterschiedliche Charaktereigenschaften, religiöse Überzeugungen und kulturelle Prägung die Lebensgeschichte und insbesondere das Trauma-Management bestimmten, wobei in einigen Fällen eine sehr optimistische Auseinandersetzung zu gegenwärtigen und möglichen zukünftigen Herausforderungen zu Tage kam.
Rammerstorfer hat in der Tat eine völlig neue wissenschaftlich relevante Technik zum besseren Verständnis der Nazizeit und dessen Opfern und Märtyrern entwickelt. Junge Menschen, ganz gleich wo auf der Welt, werden davon besonders profitieren."

Das österreichische Bildungsministerium hat in einem Empfehlungsschreiben Buch und DVD für den Einsatz im Unterricht "sehr empfohlen":

"Im Zeugenstand: Was wir noch sagen sollten", Bernhard Rammerstorfer, Herzogsdorf 2012, 392 Seiten, 29,80 Euro
Interviews mit 9 Holocaust-Überlebenden auf Basis von 100 Schüler-Fragen aus 30 Ländern
Infos und Bestellmöglichkeit unter: www.ImZeugenstand.at

"Im Zeugenstand: Was wir noch sagen sollten", Bernhard Rammerstorfer, 2012, DVD 128 Min., 19,90 Euro
Interviews mit 9 Holocaust-Überlebenden auf Basis von 100 Schülerfragen aus 30 Ländern inklusive Unterrichtsmaterial
Infos und Bestellmöglichkeit unter: www.ImZeugenstand.at

Weitere Häftlngsbiographien:

"Ungebrochener Wille: Der außergewöhnliche Mut eines einfachen Mannes, Leopold Engeitner, geb. 1905", Bernhard Rammerstorfer, Herzogsdorf 2011, 392 Seiten, 29,80 Euro Überlebender der KZ Buchenwald, Niederhagen und Ravensbrück Infos und Bestellmöglichkeit unter: www.rammerstorfer.cc

"LEITER in der LÖWENGRUBE - Was bedeutet Freiheit?", Bernhard Rammerstorfer, 2013, 44 Min., 17,90 Euro
Warum weigert sich ein Mann, der im KZ dem Tod ins Auge blickt, ein Dokument zu unterzeichnen, das ihm seine Freiheit ermöglichen würde? Das ist die Lebensgeschichte des 107-jährigen Leopold Engleitner, der als einfacher Bauernknecht den Dienst in der Deutschen Wehrmacht verweigerte und drei KZ überlebte. (mit 15 internationalen Auszeichnungen prämierter Dokumentarfilm)
Infos und Bestellmöglichkeit unter: www.rammerstorfer.cc

www.facebook.com/bernhard.rammerstorfer
www.facebook.com/TakingTheStand.WeHaveMoreToSay
www.facebook.com/LeopoldEngleitner